Spanisch Subjuntivo
Spanische Kultur & Sprache

Das spanische Subjuntivo

Der Subjunktiv (subjuntivo) wird in der spanischen Grammatik häufig bei unpersönlichen Ausdrücken, bei Meinungsäußerung, Emotionen oder auch Ansichten angewendet. Zudem findet er Anwendung bei Ausdrücken über Ablehnung, Uneinigkeit, Willensäußerung, Zweifel und Unannehmlichkeiten.

Der Subjunktiv ist ein Modus, der im Deutschen keine Entsprechung hat. Er hat gewisse Ähnlichkeiten mit dem deutschen Konjunktiv, ist aber eigentlich etwas ganz anderes. Es handelt sich um ein komplettes System von Zeiten neben den Formen des Indikativs, das benutzt wird, um Vermutungen, Wünsche, höfliche Aufforderungen, Wahrscheinlichkeiten, Nichtwirklichkeit, etc. auszudrücken. Im Spanischen wird das Subjunktiv für viele Sachverhalte angewendet, die im Deutschen kein Konjunktiv benötigen (sondern Indikativ).

Wann benutzt man das Subjuntivo?

  1. Für Ausdrücke, welche nicht der Wirklichkeit entsprechen.
  2. Um über einen Sachverhalt in der Gegenwart oder Zukunft Zweifel auszudrücken.
  3. Um Wünsche, Absichten oder Anweisungen über einen möglichen Zustand auszudrücken.
  4. Um Gefühle über einen möglichen Zustand oder Handlung auszudrücken.

Fast immer wird das Subjuntivo in einem Nebensatz mit den Wörtern que (dass) oder si (wenn) eingeleitet.

Subjunktiv Zeitformen

Da der Subjunktiv fast ausschließlich in Nebensätzen verwendet wird, richtet sich der Modus des Subjunktiv nach der Zeitform des Hauptsatzes. In der folgenden Übersicht finden Sie die verschiedenen Zeitformen aufgelistet und können sich eine nach der anderen anschauen.

Subjunktiv Zeitformen Beispiele
Presente subjuntivo (Präsens) Me alegro de que vengas.
(Ich freue mich, dass du kommst.)
Préterito perfecto subjuntivo (Perfekt)Me alegro de que hayas venido.
(Ich freue mich, dass du gekommen bist.)
Imperfecto subjuntivo (Präteritum)Me alegraba de que vinieras.
(Ich freute mich, dass du kamst.)

Past perfect subjunctive (Plusquamperfekt)

Me habría alegrado si hubieras venido.
(Ich hätte mich gefreut, wenn du gekommen wärst.)