Don Quijote
Spanische Kultur & Sprache

Don Quijote

Don Quijote ist die Hauptfigur des von Miguel de Cervantes geschriebenen Romans Don Quijote de la Mancha. Don Quijote ist wohl der bekannteste Charakter ganz Spaniens und ist in der ganzen Gesellschaft präsent. Cervantes prägte mit seinem Werk zudem in hohem Maße die Entwicklung der spanischen Sprache.

Die Geschichte Don Quijotes besteht aus 2 Teilen. Der erste ist sehr unterhaltsam und hat den Charakter einer Komödie. Der zweite Teil beschäftigt sich mit tiefgründiger, philosophischen Themen. Die Geschichte inspiriert nicht nur durch das Geschriebene, sondern lehnt sich auch an Musik und Kunst.

Don Quijote - Geschichte

Auf der Suche nach einem Abenteuer geht Don Quijote, ursprünglich als Alonso Quijano, auf Reisen. Quijote hat im Vorfeld viele interessante Geschichten über Ritter gelesen und lebt in seiner eigenen Geisteswelt. Er fängt an Dinge zu sehen, die andere nicht sehen. Er gibt sich als Ritter aus, bekommt Streit mit Maultiertreibern und überzeugt alle von seiner Tapferkeit. Eines Tages kommt er auch nach Toledo, wo er seine Traumfrau "Dulcinea" trifft und sich unsterblich in sie verliebt.

Im zweiten Teil überzeugt Don Quijote seinen Nachbarn Sancho Panza sein Gefährte zu werden. Mit ihm geht er nach La Mancha und begibt sich in epische Schlachten mit "Riesen", die in Wirklichkeit Windmühlen sind. Auf seinem Weg zu neuen Abenteuern mischt sich Don Quijote immer wieder in Angelegenheiten, die nicht die seinen sind und sorgt für Unterhaltung beim Leser.

Mehr Spanische Charaktere & Figuren