Juan Gris
Spanische Kultur & Sprache

Juan Gris

Bei Enforex können Sie bei unserem Sprachkurs Spanisch + Kunstgeschichte alles über Juan Gris kennenlernen und dabei Spanisch lernen. Dieser Kurs wird in folgenden Städten angeboten: Barcelona, Granada, Madrid & Salamanca und wird jeweils von geführten Museumsbesuchen begleitet. Im Reina Sofia Museum in Madrid können Sie beispielsweise die Meisterwerke Guitarra y mandolina, La ventana abierta und viele weitere Werke betrachten.

Leben von Juan Gris

Juan Gris wurde 1887 als 13. von 14 Kindern in Madrid geboren. Seinen künstlerischen Schliff bekam er als Jugendlicher (16-18 Jahre) bei einer Ausbildung als Mechanischer Zeichner. In seinen jungen Jahren zeichnete er vor allem Komiks, welche in verschiedenen Zeitungen in Madrid veröffentlicht wurden.

Um dem Militärdienst aus dem Weg zu gehen, floh er 19jährig aus Spanien Richtung Paris. Dort begegnete er den modernsten und innovativsten Künstlern der damaligen Zeit und ließ sich von verschiedenen Strömungen inspirieren. In Paris entdeckte er schließlich sein Gespür für die Kunst und widmete sich ihr professionell.

1922 verließ er mit seiner Frau Josette und Sohn aufgrund von gesundheitlichen Problemen (Asthma) die Innenstadt und zog in die Umgebung von Paris nach Boulogne-sur-Seine. In diesen Jahren begann sein Talent und sein individueller, kubistischer Stil aufzublühen und erlangte Anerkennung und Respekt in ganz Europa. Leider verstarb Juan Gris 1927 mit nur 40 Lebensjahren.

Juan Gris
Werke von Juan Gris

Merkmale und Einflüsse

Das Künstlerleben von Juan Gris begann mit dem Umzug nach Paris 1906, als er von den weltweit besten Künstlern der damaligen Zeit umgeben war. Matisse beispielsweise inspirierte Gris, was Farbeinsatz anging, zudem befreundete er sich mit Pablo Picasso und Georges Braque an und widmete sich ebenfalls dem Kubismus.

Juan Gris experimentierte mit dem Kubismus zwischen 1912 und 1915. Wie auch Picasso und Braque verzerrte er menschliche und leblose Formen und näherte sich dem Stil seiner beiden Freunde an. Ab 1915 jedoch begann er sich einen individuellen Stil zu erarbeiten und interpretierte den Kubismus nach seiner eigenen Kreativität.

Die meisten Bilder von Juan Gris kann man heute im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia in Madrid betrachten. Hier ist ein gesamter Ausstellungsraum seinen Werken gewidmet.

Werke von Juan Gris

  • Retrato de Picasso (1912: Art Institute, Chicago)
  • Guitarra y mandolina (1913: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid)
  • Retrato de Josette (1916: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid)
  • Mujer Sentada (1917: Museo de Arte Thyssen-Bornemisza, Madrid)
  • La ventana abierta (1921: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid)
  • Guitarra ante el mar (1924: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid)