Sehenswürdigkeiten Sevilla
Beliebte Reiseziele in Spanien

Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Barrio Santa Cruz
Romantischer als im historisch-jüdischen Stadtviertel Santa Cruz geht es nicht mehr: weiß gewaschene Fassaden, eiserne Balkone mit Blumen geschmückt, enge Gassen und verlassene Höfe. Sie können in den unzähligen Straßencafés oder Terrassen die Sonne genießen.

Flamenco & Folklore
Sevilla, das Herz des volkstümlichen und traditionellen Andalusiens, ist der beste Ort einen Stierkampf oder eine Flamenco Show anzusehen. Sevilla ist einer der wenigen Orte, wo man Frauen in gepunkteten, traditioneller Bekleidung bei speziellen Veranstaltungen oder bei spontanen Flamencogesängen auf der Straße antrifft. Falls Sie sich für Flamenco und die andalusische Kultur interessieren, informieren Sie sich über unseren Spanisch + Flamenco Sprachkurs in Sevilla!

Casa de Pilatos
Versteckt in den Gassen von Santa Cruz, wird die beeindruckende Casa de Pilatos, oftmals als der "Prototyp" der andalusischen Paläste angesehen, von Besuchern oft übersehen. Der aus dem 15. und frühen 16. Jahrhundert stammende Palast vereint italienische Renaissance und die Einflüsse der Mudéjar. Die Casa de Pilatos ist besonders durch aufwendige Detailarbeiten, majestätische Höfe und ruhige Gärten charakterisiert.

Entdecken Sie Sevilla
Besuchen Sie Sevilla

Torre de Oro
Dieser aus dem 13. Jahrhundert stammende Turm wurde am Ostufer des Guadalquivir erbaut und war einst ein wichtiger Bestandteil der massiven Verteidigungsanlage, die Sevilla umgeben hat. Heute ist der Turm ein beliebtes Wahrzeichen der Stadt und beherbergt zugleich das erstaunlich interessante Marinemuseum der Stadt.

Die Kathedrale & Alcazar
Die wichtigsten zwei Sehenswürdigkeiten in Sevilla, die Kathedrale und das Alcazar, verkörpern die überkulturelle Geschichte Sevillas. Für mehr als 500 Jahre, war Sevilla die Hauptstadt des arabischen Spaniens oder auch "Al-Andalus" genannt. Nach der Wiedereroberung durch die Katholiken 1258, wurde die Stadt eine begehrte Residenz für Könige und später ein Aufenthaltsort für Reiche aus der "Neuen Welt" des spanisch-katholischen Imperiums.

Beide Gebäude, die Kathedrale und das Alcazar, repräsentieren diese verschiedenartigen Einflüsse. Die Kathedrale wurde auf einer Moschee errichtet, dennoch blieb das Minarett der Moschee, die "Giralda", erhalten. Am gleich Ort treffen Sie auf eines der ältesten Minaretts und eine der größten Kirchen der Welt gleichzeitig. Das weltliche Alcazar wurde im 7. Jahrhundert als maurischer Palast errichtet und im 15. Jahrhundert in eine königliche Residenz umgebaut. Dieses Gebäude ist ein typisches Beispiel für die Mudéjar-Architektur, ein Architekturstil, der von Moslimen auf christlichem Boden entwickelt wurde.



Erfahre mehr und registriere dich unverbindlich für einen Kurs

20 verschiedene Spanischprogramme für jedes Alter, mit Unterkunft & exzellentem Service.