Lope de Vega
Spanische Kultur & Sprache

Lope de Vega - Leben

Lope de Vega wird heute als einer der größten Schriftsteller der spanischen Literaturgeschichte angesehen. Geboren 1562, schrieb der Dramatiker im Laufe seines Lebens eine Vielzahl großartiger Werke. Schon als 5-Jähriger fiel er aufgrund seiner außerordentlichen Spanisch- und Lateinkenntnisse auf. Als Schuljunge erkannte ein Priester die Talente Vegas und schickte den Jungen auf die Universität Alcala. Dort wurde er fast zum Priester, nahm es allerdings mit dem Zölibat nicht ganz genau und verfehlte seine Bestimmung.

Er verliebte sich unsterblich in Elena Osorio, welche allerdings einen anderen Mann wählte. Diese Tatsache schien für Lope de Vega traumatisch gewesen zu sein, da er in der Folge seine Ex-Geliebte und deren Familie angriff. Daraufhin wurde er 8 Jahre lang verbannt. Er schloss sich in dieser Zeit unter anderem der spanischen Flotte an und heiratete im Exil. Er war einer der wenigen, die von den langen Reisen der spanischen Flotte auf das spanische Festland zurückkehrte. Nach seiner Rückkehr ging er nach Toledo, wo ihm ein Job als Schriftführer des Herzog von Alba angeboten wurde. Obwohl Vega sein gesamtes Leben künstlerisch schaffte und an Werken arbeitet, gelangen ihm in der Zeit in Toledo bis in das 17. Jahrhundert hinein die bekanntesten seiner Stücke.

Lope de Vega - Werke

  • El Acero de Madrid
  • El Perro del Hortelano
  • El Anzuelo de Fenisa
  • La Circe
  • Rimas
  • La Filomena
  • La Gatomaquia