Film Belle Epoque
Spanische Kultur & Sprache

Belle Epoque

Belle Epoque (dt. Übersetzung: Saison der Liebe) erzählt die Geschichte eines Soldaten, der während des spanischen Bürgerkriegs desertiert und bei einem alten Herren mit vier Töchtern Unterschlupf findet. Der Film wurde 1992 als bester ausländischer Film mit dem Oskar gekrönt. Der Filmtitel "Belle Epoque" spielt auf eine Epoche, der "Schönen Epoche", der französischen Geschichte an.

Fernando, der Hauptdarsteller von Saison der Liebe, lernt den älteren Manolo, Besitzer eines großen Landhauses, kennen, wird dessen Freund und findet bei ihm Zuflucht. Schon bald greifen auch die vier Töchter Manolos - Clara, Rocio, Violeta und Luz - ins Geschehen ein. Fernandos Aufmerksamkeit wird durch alle vier geweckt und verstrickt sich im Laufe der Handlung in diverse Gefühlsverwicklungen. Mit den 3 älteren Töchtern geht er jeweils ein Verhältnis ein, verliebt sich immer aufs Neue, wird allerdings jedes Mal enttäuscht. Der jüngsten Tochter, Luz (gespielt von Penelope Cruz), die seit dem ersten Aufeinandertreffen in Fernando verliebt ist, entgehen die erotischen Ausflüge Fernandos nicht. Erst spät erkennt Fernando den wahren Grund seines Bleibens und kann Luz von ihrer Abreise hindern. Die beiden werden ein Paar und heiraten.

Die Komödie genoss äußerste Beliebtheit beim Publikum und wurde mehrfach ausgezeichnet:

  • Oscar (bester ausländischer Film)
  • 10 Goya (z.B. bester Film, beste Regie)